Obwohl Chatbots Neuland in der Versicherungsbranche sind, finden sie aber bereits Anwendung bei bekannten Versicherungskonzernen. Aufgrund der einfachen Nutzung via Facebook Messenger oder direkt auf der Webseite des Versicherungskonzerns können sich Nutzer über diverse Versicherungsmöglichkeiten informieren – und wenn gewünscht auch gleich den passenden Versicherungsschutz online abschließen.

Fast alle Lebensbereiche werden von der Digitalisierung erfasst. Chatbots erleichtern über digitale Schnittstellen die Kommunikation. Sie unterstreichen die Reaktionsschnelligkeit und Umsetzungsstärke rund um digitale Angebote.
„Schon jetzt kann man Versicherungsinformationen und -angebote über Sprachassistenten wie Amazon ALEXA abrufen. Zudem werden Chatbots Informationen zu Zurich Produkten und Services zu jeder Tageszeit bereitstellen. Versicherungsschäden werden per Video- Telefonie von Experten begutachtet und reguliert. Und ein Handy-Bild führt bald direkt zum Versicherungsangebot.“, so Vorstandsvorsitzender Marcus Nagel von der Zurich Beteiligungs-AG.
Somit bleibt den Mitarbeiter mehr Zeit für kundenorientierte Arbeiten. Auch wäre ein Chatbot im Support- und Kundenservice unterstützend, da er sofortige Antworten in Echtzeit liefert.

Eine weitere Möglichkeit besteht darin, einen Chatbot für Informationen rund um einen Schadensfall einzusetzen.
Der Kunde möchte beispielsweise wissen, wann die Schadensregulierung abgeschlossen ist, oder wann er seinen Schaden bezahlt bekommt. Somit erlangt der Kunde binnen Sekunden Auskünfte, ohne telefonisch bei der Versicherungsgesellschaft oder seinem persönlichen Versicherungsmakler nachzufragen. Das führt zu Zeiteinsparung auf beide Seiten.
Die fortschreitende Digitalisierung der Versicherungsbranche eignet sich nämlich ideal, um jetzt bereits Schnittstellen zu schaffen oder auszubauen, die dann mit den Messengern verbunden werden können. Chatbots nehmen den Kunden an die Hand und liefern automatisierte Inhalte. Sie lernen personalisierte, direkt auf den Kunden zugeschnittene Informationen bereitzustellen.
Der Makler kann dadurch effizienter und einfacher mit dem Kunden agieren. In Zusammenarbeit mit der ERGO Direkt bietet das junge InsurTech-Unternehmen derzeit über Facebook Messenger via Chat private Haftpflicht-, Auslandsreisekranken- und Zahnzusatzversicherungen an.

Ein weiteres Beispiel ist der Arag Reiseassistent, welcher über Reiseversicherungen für Kurz- und Fernreisen, für Singles oder Familien berät und am Ende einen Link zur passenden Versicherung stellt. Emojis lockern die Gespräche auf, denn selbst online redet niemand gerne mit einem langweiligen Versicherungsvertreter. Spielerisch, interaktiv und in lockerer Tonalität – passend zum Medium – führt der Chatbot den Kunden durch das Reiseversicherungsangebot. Fühlt sich der Nutzer ausreichend informiert, kann er das ausgewählte Produkt direkt online abschließen. Wer lieber einen Berater in seiner Nähe aufsuchen oder sich telefonisch beraten lassen möchte, wird vom Chatbot-Assistenten entsprechend weitergeleitet.

Um zukünftig den Kundenservice zu optimieren und alle Anfragen unkompliziert und zeitnah beantworten zu können, ist der Einsatz eines Chatbots empfehlenswert. Kundenanfragen wie beispielsweise Änderungen von Kundendaten, Fragen zu Produkten oder Schadens- meldungen kann der Bot effizient bearbeiten. Komplexe Themen, die den persönlichen Kontakt zu einem Servicemitarbeiter erfordern, werden erkannt und weitergeleitet. Versicherte erfahren so ein positives Service-Erlebnis, welches die Wettbewerbsposition eines Maklers oder Vertriebspartners nachhaltig stärkt.

Du willst einen eigenen Bot für dein Unternehmen?
Dann melde dich bei Fragen, Anregungen und Bot-Wünschen unter botential.at

Dein Team von botential